Aktuelles

Über alle Berge

eine malerische Weltreise

Diese unsere Welt, der Planet Erde, mit den Landschaften und der Natur (oder was wir dafür halten – was davon noch übrig geblieben ist) ist so vielfältig, wunderbar, phantastisch, großartig, dass es einen vor Schönheit nicht selten jubeln lässt; Kulturen, Geschichte, Anekdoten, die einen in Staunen versetzen, Bewunderung, Verwunderung, Ehrfurcht aber auch Abscheu auslösen.

Ursprünglich sollte es eine Art malerische Hymne auf die Schönheit der Landschaften dieser Erde werden. Jedoch sind die Eingriffe durch den Menschen teilweise so enorm, die Geschichte manchmal so düster, dass sich diese nicht ignorieren lassen.

So blitzt auch das Zerstörerische immer mal wieder in den Bildern auf.

Die virtuelle Weltreise ist der Versuch Geschichten und Geschichte aufzuspüren und die Atmosphäre der Landschaften in Bilder zu bannen, in freie Malerei zu übersetzen.

Ein Land bzw. großer Verwaltungsbezirk* nach dem andern werden in alphabetischer Reihenfolge mit Hilfe von Fotos, Geschichte und Geschichten, Literatur, Landkarten und Google Earth erkundet, virtuell bereist, dabei von Kontinent zu Kontinent springend, dem Zufall der Staatsnamen folgend.

* Es schien mir nicht angebracht Länder wie Russland, China, Indien, die USA u.a. in ein Bild zu bannen, wenn Kleinstaaten wie Andorra, Abchasien u.s.w. in einer Arbeit bedacht werden.


Abchasien

Abchasien | Аҧсны Aṗsny (Abchasisch), Абхазия (Russisch)) ist mit einer Fläche von 8.600 qkm 41,52 mal kleiner als die Bundesrepublik.
Die Einwohnerdichte beträgt 27,9 Einwohner pro qkm. Laut Freedom House gilt Abchasien als ‚partly free‘ mit 40 von 100 möglichen Punkten. Frauen in Ministerien sind mit 21,42 % vertreten und im Parlament mit 2,85 %.

Nach der griechischen Mythologie gehört Abchasien zur Kolchis, der Heimat von Medea und dem goldenen Flies.
Allerdings beruhten in der Antike die Haupteinnahmequellen auf Piraterie, Sklavenhandel und Lösegeldforderungen für Entführte.

Bei Nowy Afon
foto: karel291 Bei Nowy Afon

Die Region im Süden des Kaukasus mit knapp einer Viertelmillion Einwohnern sagte sich Anfang der 90er-Jahre nach einem Bürgerkrieg mit mehreren Tausend Opfern von Georgien los. Außer von Russland, Venezuela, Nicaragua und der Pazifikinsel Nauru ist das Gebiet, das etwa halb so groß wie Schleswig-Holstein ist, international nicht anerkannt. 2016 richtete Abchasien in den Städten Suchumi und Gagra, wo sich einst Josef Stalin auf seiner Datscha erholte, die Fußball-Weltmeisterschaft international nicht anerkannter Staaten aus.

Abkhazia II (Waldwiese) 40 x 50 cm 2019

Abkhazia II (Waldwiese) 40 x 50 cm Öl auf Nessel 2019

Abkhazia ! (Durchblick aufs Meer) 40 x 55 cm Öl auf Nessel 2019
Abchasien kartografische Skizze 21 x 29,7 cm Mischtechnik auf Papier 2019

Ägypten

Ägypten جمهورية مصر العربية ( Dschumhūriyyat Misr al-arabiyya) ist mit einer Fläche von 1.001.450 qkm 2,8 mal größer als die Bundesrepublik.
Laut dem Demokratie Index 2020 rangiert Ägypten an 138. Stelle von 167 erfassten Staaten und gilt als autoritäres Regime.
Laut der Rangliste für Pressefreiheit von 2020 steht Ägypten mit einer Punktzahl von 56,82 an 165. Stelle von 179 Staaten.
Frauen in Ministerien sind mit 24,24 % vertreten und im Parlament mit 15,1 %.
Die Einwohnerdichte beträgt 93,26 Einwohner pro qkm.

Knapp 50 Kilometer östlich von Kairo entsteht mitten in der Wüste die neue Hauptstadt Ägyptens mit der größten Moschee und der größten Kirche des Landes. (Beide bereits 2019 eingeweiht.)

Ab 2021 sollen die ersten Regierungsumzüge stattfinden.

Spuren in der Wüste 120 x 150 cm Öl auf Nessel 2020

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea (Guinea Ecuatorial) ist mit einer Fläche von 28.051 qkm 12,73 mal kleiner als die Bundesrepublik. Laut dem Demokratie Index 2020 rangiert Äquatorialguinea an 160. Stelle von 167 erfassten Staaten und gilt als autori- täres Regime. Laut der Rangliste für Pressefreiheit von 2020 steht Äquatorialguinea mit einer Punktzahl von 56,38 an 164. Stelle von 179 Staaten. Frauen in Ministerien sind mit 7,14 % vertreten, im Oberhaus mit 16,66 % und im Unterhaus mit 21 %.
Die Einwohnerdichte beträgt 46,34 Einwohner pro qkm.

Der mit umfangreichen Machtbefugnissen ausgestattete Staatspräsident Teodoro Obiang ist nach einem Militärputsch seit 1979 im Amt und damit der am längsten regierende afrikanische Staatschef. Bei den letzten Präsident- schaftswahlen 2016 wurde er mit über 90% der Stimmen für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt. Seine Partei bestimmt als faktische Einheitspartei das politische Leben im einzigen afrikanischen Land, in dem spanische Amtssprache ist.

leuchtende Flüsse (Diptychon) 2x 45 x 60 cm Öl auf Nessel 2020